Alessandra D'Intino, The Echo of Pix
Alessandra D'Intino, The Echo of Pix

Alessandra D’Intino: The Echo of Pix

Eröffnung: Freitag 6. September 2019 um 19:00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 07. - 18. September 2019

 

Fotografieren ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Ich fotografiere, also bin ich.
Täglich werden mehr Bilder gemacht und geteilt als frühere Generationen über Jahre oder ganze Lebzeiten produzierten. In „The Echo of Pix“ taucht Alessandra D’Intino nun gezielt ein in dieses stetig wachsende Bildermeer und interessiert sich dabei für die Dynamiken, die entstehen, wenn Bilder erst einmal in das unendliche Universum des World Wide Webs gespeist sind. Urheberrechte hin oder her, Privacy Settings hin oder her: das Zeitalter der Digitalisierung ist auch das Zeitalter von Copy And Paste, so dass Fotografien ohne Qualitätsverlust in den unvorherseh- barsten Zusammenhängen auftauchen und wiederverwertet werden. Diese unendliche Kopierbarkeit und inhärente Unkontrollierbarkeit der Bilder rückt D’Intino in den Fokus, indem sie ihrerseits Found Footage Collagen zusammenstellt, die in direktem Dialog zu Joan Fontcubertas berühmtem Wand- mosaik „The World Begins With Every Kiss“ treten.
Sie verweist so auf das Paradox, dass jede künstlerische Auseinandersetzung mit der heutigen Bilderflut immer auch zugleich ein Teil von derselben wird, sie nährt und sogar befeuern kann. „The Echo of Pix“ ist folgerichtig sowohl Hommage als auch Selfie Wall.
Fotografieren ist ausdrücklich erwünscht: #echoofpix.

 

Diese Ausstellung ist eine Koproduktion der Galerie Photon und Zigutamve-Photography