Vanja Bučan: Imaginäre Umwelten

Eröffnung: 25. September 2019 um 19:00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 25. 9. - 25. 10. 2019

Vanja Bučan ist eine international anerkannte slowenische Fotografin, die in Berlin lebt und arbeitet. Sie absolvierte ihr Studium an der Royal Academy of Fine Arts in Den Haag in der Abteilung für Dokumentarfotografie, distanzierte sich jedoch schon während ihres Studiums vom dokumentarischen Genre und konzentrierte sich stattdessen auf inszenierte Fotografie. Bevor sie professionelle Fotografin wurde, studierte sie Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaften in Ljubljana und beteiligte sich aktiv am Umweltschutz, der sich konzeptionell in ihrem künstlerischen Schaffen widerspiegelt. Sie betrachtet die Fotografie als ein offenes Medium, einen Bereich, in dem sie ihre Ansichten und Kritik an der Gesellschaft frei äußern kann. Indem sie ihre Fotografien bearbeitet und in inszenierte Kompositionen einfügt, schafft sie dekonstruierte und facettenreiche Realitäten, die sich in ihren visuell opulenten Werken mit Fiktion vermengen.

Die aktuelle Ausstellung in der Photon Gallery präsentiert zwei ihrer Reihen, Sequences of Truth and Deception und Looking for Sadiq, die in ihrem Kern die Beziehung zwischen Mensch und Natur thematisieren. Diese Beziehung interpretiert die Künstlerin als wechselseitig und zugleich ausbeutend, sie wird in ihren Arbeiten durch visuelle Metaphern vermittelt, die dazu dienen, allgemeine gesellschaftliche Themen in den Vordergrung zu stellen und den Fotografien eine surrealistische Dimension zu verleihen. Beide der vorgenannten Reihen rufen somit mehrere Interpretationen hervor, die von den unterschiedlichen Sensibilitäten und individuellen Erfahrungen der Beobachter abhängig sind.